Welcher Gitarrenständer für welchen Zweck? -Meine Kauftipps | Gitarren-Blog

Gitarre lernen und verstehen

Welcher Gitarrenständer für welchen Zweck? -Meine Kauftipps

Gitarrenstaender

Neben der obligatorischen Gitarren-Ausrüstung wie Stimmgerät, Plektren, Ersatzsaiten und für die E-Gitarre noch Verstärker, Effektgeräte und Kabel fällt der Gitarrenständer in die Kategorie „optionales Zubehör“. In der Tasche/im Koffer ist die Gitarre ja schließlich auch gut aufgehoben, wozu noch ein Ständer?!

Dabei liegen die Vorteile eines Gitarrenständers klar auf der Hand:

Sicherheit für’s Instrument
Es gibt für Gitarristen immer wieder Situationen, in denen man die Gitarre nicht gerne in den Koffer packt. Wohin also mit dem Instrument? Am schlimmsten ist es, die Gitarre hinzustellen und irgendwo anzulehnen (Wand, Tisch, Stuhl). Dabei habe ich schon sehr viele Gitarren umfallen sehen, inklusive meiner eigenen. „Nur mal eben kurz…“, „Es wird schon nichts passieren…“, und „Rumms“, ist die Gitarre umgefallen. Bestenfalls ist sie dann nur stark verstimmt, schlimmstenfalls ist die Kopfplatte abgebrochen.
Ein Gitarrenständer gibt der Gitarre Halt. Notlösung: Gitarre auf den Boden legen, dann kann sie wenigstens nicht umfallen.

Schneller Zugang zum Instrument
Einer der Hauptgründe für mich: Auf der Bühne muss oftmals sehr schnell von einem zum nächsten Song die Gitarre gewechselt werden. Hier gibt es eigentlich keine Alternative zum Gitarrenständer, so kann man das Instrument mit einem Handgriff wechseln. Ein-und Auspacken aus Koffer oder Tasche kommt hier aus zeitlichen Gründen oft nicht in Frage.
Auch für zu Hause ist es vorteilhaft, die Gitarre greifbar zu haben. Eine Gitarre, die man sieht, wird man viel öfter zum Üben oder Spielen zur Hand nehmen als eine, die sicher aber schwer zugänglich im Koffer unterm Bett verstaut ist.

Platz sparen
Ob zu Hause oder auf der Bühne: Die meisten Gitarristen müssen sich auf einem begrenzten Raum mit ihrem Instrumentarium einrichten. Hier sorgt ein Gitarrenständer, insbesondere ein Mehrfachgitarrenständer, für bestmögliche Ordnung. Denn eine aufrecht im Ständer stehende Gitarre nimmt nunmal weit weniger Platz weg als eine im Raum oder auf der Bühne liegende.

Belüftung
Bei der Frage, ob man Gitarren dauerhaft im Koffer/in der Tasche oder auf dem Gitarrenständer aufbewahren sollte, gehen die Meinungen auseinander.
Ich bin ein Befürworter der Aufbewahrung im Gitarrenständer. Gerade wer beim Spielen auf der Bühne zu Handschweiß neigt, ist gut beraten, die Gitarre dann zu Hause möglichst schnell wieder auszupacken, weil die Gitarre sonst „schwitzt“ und Metallteile und Saiten sogar Rost ansetzen können. Ich bewahrte die Gitarren in der Vergangenheit manchmal aus praktischen Gründen tage- und wochenlang im Koffer auf, wodurch sich mein Saitenverschleiß drastisch erhöhte. Die Aufbewahrung im Gitarrenständer hat für mich keine ersichtlichen Nachteile und die Saiten halten wesentlich länger.


Zeigen, was man hat
Natürlich macht so eine Gitarrensammlung auch optisch was her, spätestens wenn mal Besuch kommt, ist es doch wichtig, dass die liebgewonnenen Klampfen ordentlich präsentiert werden und nicht auf dem Dachboden in Koffern lagern, oder?!

Was spricht gegen Wandhaken?
Wandhaken sind ein Alternative zu Gitarrenständern: Diese schraubt man an die Wand und hängt die Gitarren dann einfach auf.
Auch wenn es Gerüchte über verzogene Gitarrenhälse durch Wandhakenaufbewahrung gibt, ist mir persönlich kein solcher Fall begegnet. Ich glaube also nicht, das das Hängen einer Gitarre wirklich schadet,
Allerdings finde ich es zum einen unpraktisch, Löcher bohren und mit Schrauben und Dübeln hantieren zu müssen. Spätestens wenn man irgendwas umräumt, stört die Gitarre dann wieder und Löcher müssen zugeschmiert, übermalt werden und an anderer Stelle beginnt die Prozedur von vorne. Für passionierte Heimwerker stellt dies hingegen sicherlich kein Problem dar.

Zum andern finde ich es persönlich aber auch nicht so schön, mit (in meinem Fall) zehn Gitarren die Wände zu behängen. Hat man einen Raum, der explizit nur der Musik gewidmet ist, mag es passend sein, alle Wände mit Gitarren zu behängen. Aber in einem Wohn- oder Arbeitszimmer ist es für meinen Geschmack schöner, die Gitarren kompakt in einer Ecke (mit einem Mehrfachständer) unterbringen zu können. Und die Wandhaken sind ortsgebunden, den Mehrfachständer kann man auch mitnehmen und z.B. auf der Bühne nutzen.

Das Video: Gitarrenständer - Meine Tipps


Das Video auf
Youtube anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=cwfZr9zMMkE
Meine Kauftipps
Ich habe über die Jahre schon viele Gitarrenständer gekauft und verwendet. Viele davon waren o.k., manche einfach nur schlecht, weil sie dem Instrument mehr schadeten als nützten.
In den letzten Jahren haben sich für mich zwei völlig unterschiedliche Modelle herauskristallisiert, die ich mittlerweile ausschließlich verwende und hier kurz vorstellen möchte.


Meine erste Wahl für einzelne Gitarren:
Hercules GS 401B (für akustische Gitarren) bzw. Hercules GS 402B (für E-Gitarren.
Die Gitarre steht darauf sehr stabil, ist gut gepolstert und, das Allerbeste: Der Ständer lässt sich schnell und kompakt zusammenlegen und passt dann sogar in die Gitarrentasche.
Ist der Gitarrenständer nämlich zu groß und unhandlich, wird man ihn womöglich im Zweifelsfall nicht mit zur Probe oder zum Konzert nehmen.
Alle anderen Gitarrenständer, die ich im Lauf der Jahre ausprobiert habe, hatten irgendwelche Nachteile:
Zu klein und wacklig, zu groß und unhandlich, zerlegbar in zwei Teile, so dass man garantiert ein Teil zu Hause oder schlimmer: auf der Bühne, vergisst. Zu viele Schrauben und Einstellmöglichkeiten, so dass man den Ständer beim Aufbauen immer erst mal minutenlang neu einstellen muss.
Beim Hercules GS 401 bzw. 402 kann man nichts einstellen, und damit eben auch nichts verstellen, was ich als Vorteil empfinde. Auch die Tatsache, dass man sich entscheiden muss, ob man ein Modell für Akustik- oder E-Gitarre kauft, empfinde ich als Vorteil. So weiß man, dass der Ständer der verwendeten Gitarre wirklich optimalen Halt bietet. Der Gitarrenständer kostet ca. 22€.

Bildschirmfoto 2016-01-12 um 10.02.36

Mehrfachgitarrenständer
Für mehrere Gitarren, die man dauerhaft zu Hause aufbewahrt, empfehle ich Fünffach-Gitarrenständer von Rockstand. Die Modellbezeichnung meiner verwendeten Mehrfachständer lautet Rockstand RS20881B.
Den Ständer gibt es auch für drei oder sieben Gitarren. Warum hier kein Modell von Hercules?
Es gibt hier auch einen Fünffachständer, dieser ist mir persönlich mit ca. 84 € aber deutlich zu teuer. Der Rockstand ist mit ca. 54 € deutlich günstiger.

Nachteil: Die Verbindungsschrauben zwischen Unter-und Oberteil lockern sich zwangsläufig, wenn man den Ständer auf- und zusammenklappt, so dass man diese ständig festziehen muss und trotzdem leicht eine Schraube, Mutter oder Unterlegscheibe verlieren kann.
Also eher für den stationären Einsatz zu Hause als für den harten Tour-Alltag geeignet, dann müsste man vielleicht doch mehr Geld investieren.
Rockstand


Möchtest du mehr von mir lernen? Dann mach mit bei meinem völlig kostenlosen Kurs "Besser spielen, ohne mehr zu üben - 10 Tipps die jeder Gitarrist kennen sollte"! Darin verrate ich dir einige Tricks, die ich über die Jahre gelernt habe!

blog comments powered by Disqus