Kreative Gitarrenriffs - 7 Tipps | Gitarren-Blog

Gitarre lernen und verstehen

Kreative Gitarrenriffs - 7 Tipps

Gitarrenriff klein
Ein wesentlicher Bestandteil der Rockgitarre sind Riffs, also eingängige, wiederkehrende Begleitfiguren, die oftmals erst den Wiedererkennungswert eines Songs ausmachen.
Man denke nur an Klassiker des E-Gitarren-Repertoires wie "Smoke On The Water" von Deep Purple, "Iron Man" von Black Sabbath oder "Highway To Hell" von AC/DC. Es gibt so manches klassische Gitarrenriff, das auch Jahrzehnte nach seiner Erfindung immer noch von unzähligen Gitarristen weltweit gespielt wird.
Wie aber erfindet man selbst eigene Gitarrenriffs? Ist das kreative Komponieren von Rock-Riffs einzig besonders begabten und inspirierten Ausnahmemusikern vorbehalten?
In diesem Beitrag zeige ich dir sieben Zutaten erfolgreicher und guter Rock-Riffs, mit deren Hilfe jeder seine eigenen Gitarrenriffs erfinden kann.

Vor einer Weile suchte ich auf YouTube nach Unterrichtsvideos zum Schreiben, Komponieren oder, wie ich immer sage, "Basteln" von Gitarrenriffs.
Als Fan klassischer, zeitloser Rocksongs interessierte es mich, wie man ein gutes Riff findet, auf das man einen Song aufbauen kann.

Das Resultat meiner Suche fiel ernüchternder aus als gedacht: Zwar gibt es unzählige Videos mit den "100 besten Riffs aller Zeiten" und ähnlichem, aber ich fand keine wirklich brauchbare Anleitung zum Erfinden eigener Riffs.

Also nahm ich die Sache nun selbst in die Hand und versuchte, Gemeinsamkeiten zwischen guten und Jahrzehnte überdauernden Gitarrenriffs herauszuarbeiten.
Herausgekommen ist eine Liste von sieben Tipps, die ambitionierten Gitarristen helfen können, eigene Rock-Riffs zu komponieren.

1. Rhythmus
Hier findest du ein weiteres Video zum Verbessern deines Timings, also deines Rhythmusgefühls.

2. Powerchords
Eine der größten Schwierigkeiten beim kraftvollen Spiel der Powerchords sind Nebengeräusche. Wie du diese ein- für allemal beseitigst, lernst du in diesem Video!

3. Pentatonik
Wie du die Pentatonik richtig verinnerlichst, optimal nutzt und z.B. auch nicht mehr in einzelnen Griffbrett-Positionen feststeckst, lernst du z.B. auch in meinem Pentatonik-Workshop!

4. Chromatik
Das ganze Gitarren-Griffbrett ist chromatisch aufgebaut. Was heißt das, was soll das? HIER lernst du die Basics!

5. Dreiklänge
Mehr zum Thema Dreiklänge erfährst du in meinem kostenlosen Kurs, wo ich diesem Thema eine ganze Lektion widme!

6. Phrasierung
Die typischsten E-Gitarren-Phrasierungen sind Bending, Slide, Hammer On und Pull Off. Mehr zu diesem Thema lernst du im Pentatonik-Workshop.

7. Wiederholung von Ideen

Natürlich liefere ich im Video dazu nicht nur die Theorie, sondern ich setze meine eigenen Tipps in die Tat um und konstruiere ein viertaktiges Gitarrenriff.
Hoffentlich kann ich damit den einen oder andern motivieren, nicht immer nur nachzuspielen, sondern auch mal selbst kreativ zu werden!

Sieh dir hier das Video zum Thema "7 Tipps für kreative Gitarrenriffs" an:

Alternativ kannst du dir das Video auch direkt bei YouTube anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=LPtmy6MEjLE
Hast du weiter Tipps, Fragen, oder Anmerkungen zu diesem Thema?
Dann hinterlasse mir doch unten einen Kommentar!

Möchtest du mehr von mir lernen? Dann mach mit bei meinem völlig kostenlosen Kurs "Besser spielen, ohne mehr zu üben? - 10 Tipps, die jeder Gitarrist kennen sollte"! Darin verrate ich dir einige Tricks, die ich über die Jahre gelernt habe!
blog comments powered by Disqus